Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. September 2015, 22:36

G-BA ... Newsletter ... 4. Quartal 2015

*

Und so sind wir beim 4. Quartal 2015

*
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. Oktober 2015, 14:59

Zwei - 1. Beschluss- Beschlüsse zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage VII treten in Kraft

Folgende Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 16. Juli 2015 wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht
und treten am 1. November 2015 in Kraft:


Arzneimittel-Richtlinie/Anlage VII: Darreichungsformen mit den Wirkstoffen Aripiprazol und Escitalopram

Beschluss

Arzneimittel / Aut idem (VII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage VII: Darreichungsformen mit den Wirkstoffen Aripiprazol und Escitalopram

Beschlussdatum: 16.07.2015
Inkrafttreten: 01.11.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 01.10.2015 B2

Beschlusstext (473.8 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (874.5 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (73.0 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage VII: Regelungen zur Austauschbarkeit von Arzneimitteln (aut idem)
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2297/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

3

Samstag, 3. Oktober 2015, 15:01

Zwei - 2. Beschluss- Beschlüsse zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage VII treten in Kraft

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage VII: Ergänzung neuer Gruppen
austauschbarer Darreichungsformen und Aktualisierung bestehender Gruppen



Beschluss

Arzneimittel / Aut idem (VII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage VII: Ergänzung neuer Gruppen austauschbarer Darreichungsformen und Aktualisierung bestehender Gruppen

Beschlussdatum: 16.07.2015
Inkrafttreten: 01.11.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 01.10.2015 B1

Beschlusstext (477.7 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (60.5 kB, PDF)
Zusammenfassende Dokumentation (1.1 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (72.3 kB, PDF)

Weiterführende Informationen


Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage VII: Regelungen zur Austauschbarkeit von Arzneimitteln (aut idem)
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2296/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Oktober 2015, 21:00

Pressemitteilung: G-BA als Mitglied im Europäischen Netzwerk für Health Technology Assessment (EUnetHTA) benannt

Folgende Pressemitteilung des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 12. Oktober 2015 ist ab sofort online abrufbar. Die Pressemitteilung ist auch auf Englisch verfügbar:

G-BA als Mitglied im Europäischen Netzwerk für Health Technology Assessment (EUnetHTA) benannt / G-BA appointed member in European Network for Health Technology Assessment(EUnetHTA)

Pressemitteilung

G-BA als Mitglied im Europäischen Netzwerk für Health Technology Assessment (EUnetHTA) benannt

Berlin, 12. Oktober 2015 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist neues Vollmitglied im Europäischen Netzwerk für Health Technology Assessment (EUnetHTA). Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) benannte den G-BA als weiteren deutschen Teilnehmer neben dem Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) und dem Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI). Seit 2012 arbeitete der G-BA im EUnetHTA bereits als Associate bei der frühen Beratung von Arzneimittelherstellern zu Studien der Phase III (Early Dialogues) mit, um die Qualität der klinischen Studien zu fördern und die Zulassungsstudien auch aussagefähig für HTA-Fragestellungen zu machen.

Der Vorsitzende des G-BA, Professor Josef Hecken, betont anlässlich der Benennung: „Wissenschaftlich fundiert aufgearbeitete Informationen in Form von HTA-Berichten sind insbesondere bei Arzneimitteln und neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden – und zukünftig auch bei hochrisikoreichen Medizinprodukten – eine wichtige Grundlage für Entscheidungen des G-BA. Dass nationale und regionale HTA-Institutionen Erfahrungen austauschen, gemeinsam an methodischen Standards arbeiten und somit auch die Transparenz der auf den HTA-Berichten basierenden Entscheidungen erhöhen, ist inzwischen geübte Praxis. Einen ganz wesentlichen Anteil hieran hat das seit 2006 existierende europäische HTA-Netzwerk EUnetHTA. Angesichts der hohen Relevanz von HTA-Berichten für unsere Entscheidungen begrüßen wir es sehr, in der 2016 beginnenden Joint Action 3 des EU-Gesundheitsprogramms als Mitglied im EUnetHTA mitzuarbeiten. Stärker als bisher werden wir als G-BA die Möglichkeit haben und auch nutzen, unsere Erfahrungen und methodischen Anforderungen einzubringen und gemeinsam mit den europäischen Kooperationspartnern weiterzuentwickeln.“

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/p…teilungen/588/?
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. Oktober 2015, 21:23

Pressemitteilung zur G-BA Sitzung am 15. Oktober 2015

Folgende Pressemitteilung des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 15. Oktober 2015 ist ab sofort online abrufbar:

Mammographie-Screening: Einladungsschreiben und Merkblatt überarbeitet

Pressemitteilung

Mammographie-Screening: Einladungsschreiben und Merkblatt überarbeitet

Berlin, 15. Oktober 2015 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat heute in Berlin eine überarbeitete Fassung des Einladungsschreibens und des Merkblatts zum Mammographie-Screening beschlossen. Grundlage waren Entwürfe des Institutes für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Zur Früherkennung von Brustkrebs werden gesetzlich krankenversicherte Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren alle zwei Jahre schriftlich zu einer Mammographie (Röntgenuntersuchung der Brust) eingeladen und mittels eines Merkblatts über das Screening-Angebot informiert.

„Frauen sollen eine informierte, freiwillige Entscheidung für oder gegen eine Teilnahme am Mammographie-Screening treffen können. Um das zu unterstützen, gehören bereits in das Einladungsschreiben und das beigefügte Merkblatt wissenschaftlich gut aufgearbeitete und verständlich dargestellte Informationen zum Nutzen und Schaden des Screenings, zum Umgang mit den personenbezogenen Daten, zu den organisatorischen Rahmenbedingungen etc. Die überarbeiteten Fassungen werden dem besser gerecht als bisher. In einem nächsten Schritt wird das heute beschlossene Merkblatt nach international geltenden Standards zu einer Entscheidungshilfe weiterentwickelt, die eine individuelle Wichtung der Informationen ermöglicht“, erläuterte Dr. Harald Deisler, unparteiisches Mitglied des G-BA und Vorsitzender des Unterausschusses Methodenbewertung.

Mit Einladungsschreiben und Merkblatt werden die eingeladenen Frauen nun zudem ausdrücklich auf ihr gesetzlich verankertes Recht auf eine mündliche ärztliche Aufklärung aufmerksam gemacht. Das Screening-Programm, das von der Kooperationsgemeinschaft Mammographie realisiert wird, muss einer vermutlich ansteigenden Inanspruchnahme von ärztlichen Beratungsgesprächen gerecht werden. Da die hierfür notwendigen organisatorischen und strukturellen Anpassungen noch nicht abgeschlossen sind, hat der G-BA beschlossen, die Regelungen zum überarbeiteten Einladungsschreiben erst ab dem 1. Juli 2016 in Kraft treten zu lassen. Das überarbeitete Merkblatt tritt dagegen unmittelbar nach Prüfung durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und Bekanntmachung im Bundesanzeiger in Kraft und wird voraussichtlich Anfang 2016 zur Verfügung stehen.

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/589/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. Oktober 2015, 21:26

Beschluss zur Psychotherapie-Richtlinie tritt in Kraft: Kombinierbarkeit von Einzel- und Gruppentherapie im Rahmen der psychoanalytisch begründeten Verfahren

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 16. Juli 2015 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht
und tritt am 16. Oktober 2015 in Kraft:


Psychotherapie-Richtlinie: Kombinierbarkeit von Einzel- und Gruppentherapie im Rahmen der psychoanalytisch begründeten Verfahren

Beschluss

Psychotherapie / Psychotherapie
Psychotherapie-Richtlinie: Kombinierbarkeit von Einzel- und Gruppentherapie im Rahmen der psychoanalytisch begründeten Verfahren

Beschlussdatum: 16.07.2015
Inkrafttreten: 16.10.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 15.10.2015 B3

Beschlusstext (475.6 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (7.7 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (73.5 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Pressemitteilung: Einzel- und Gruppentherapie im Rahmen der psychoanalytisch begründeten Verfahren zukünftig kombinierbar
Richtlinie: Richtlinie über die Durchführung der Psychotherapie
Zuständig: Unterausschuss Psychotherapie


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2300/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. Oktober 2015, 21:28

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 5. November 2015

Die aktuelle Tagesordnung zur Sitzung am 5. November 2015 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:

https://www.g-ba.de/downloads/66-612-800…kommentiert.pdf

.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

8

Freitag, 16. Oktober 2015, 21:32

Pressemitteilung: Innovationsausschuss beim G-BA hat sich konstituiert

Folgende Pressemitteilung vom 16. Oktober 2015 ist ab sofort online abrufbar:

Innovationsausschuss beim G-BA hat sich konstituiert

Pressemitteilung

Innovationsausschuss beim G-BA hat sich konstituiert

Berlin, 16. Oktober 2015 – Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hat sich gestern in Berlin konstituiert. Aufgabe des Gremiums ist es, ab 2016 mit Mitteln des Innovationsfonds neue Versorgungsformen und Versorgungsforschungsprojekte zu fördern, die über die bisherige Regelversorgung der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgehen. Der Innovationsausschuss wird in Förderbekanntmachungen die Schwerpunkte und Kriterien zur Vergabe der Mittel aus dem Innovationsfonds festlegen und über die eingegangenen Anträge auf Förderung entscheiden.

Der Vorsitz des Innovationsausschusses liegt beim unparteiischen Vorsitzenden des G-BA, Professor Josef Hecken.

Der Vorsitz des Innovationsausschusses liegt beim unparteiischen Vorsitzenden des G-BA, Professor Josef Hecken.

Zur Einbringung wissenschaftlichen und versorgungspraktischen Sachverstands in die Beratungsverfahren des Innovationsausschusses wird ein Expertenbeirat gegründet. Die Mitglieder werden bis Ende 2015 vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) berufen.

In der konstituierenden Sitzung wurde eine Geschäftsordnung sowie der Haushalts- und Stellenplan der Geschäftsstelle beschlossen. Die Geschäftsordnung des Innovationsausschusses tritt nach Genehmigung durch das BMG in Kraft.

Sitz des Innovationsausschusses ist Berlin. Die Anschrift lautet:

Innovationsausschuss
beim Gemeinsamen Bundesausschuss
Englische Straße 30
10587 Berlin

- weiter -


https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/590/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Oktober 2015, 20:06

Beschluss zur Bedarfsplanungs-Richtlinie tritt in Kraft

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. August 2015
wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 22. Oktober 2015 in Kraft:


Bedarfsplanungs-Richtlinie: Voraussetzungen für eine Zulassung zur gemeinsamen Berufsausübung bei Zulassungsbeschränkungen (§ 40 BPL-RL)

Beschluss

Bedarfsplanung / Ärzte
Bedarfsplanungs-Richtlinie: Voraussetzungen für eine Zulassung zur gemeinsamen Berufsausübung bei Zulassungsbeschränkungen (§ 40 BPL-RL)

Beschlussdatum: 20.08.2015
Inkrafttreten: 22.10.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 21.10.2015 B2

Beschlusstext (471.3 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (67.4 kB, PDF)
Anlage zu den Tragenden Gründen (1.5 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (71.1 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Bedarfsplanung sowie die Maßstäbe zur Feststellung von Überversorgung und Unterversorgung in der vertragsärztlichen Versorgung
Zuständig: Unterausschuss Bedarfsplanung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2317/

.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

10

Montag, 26. Oktober 2015, 23:56

Newsletter G-BA aktuell Nr. 04 vom 23. Oktober 2015

Der Newsletter G-BA aktuell Nr. 04 des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 23. Oktober 2015 ist ab sofort online verfügbar:


G-BA aktuell Nr. 04 - Oktober 2015


Newsletter
G-BA aktuell Nr. 04 - Oktober 2015

Themen
Beschlüsse
Termine

Themen

nach oben
Innovationsfonds
Innovationsausschuss hat sich konstituiert

Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hat sich am 15. Oktober 2015 in Berlin konstituiert. Aufgabe des Gremiums ist es, ab 2016 mit Mitteln des Innovationsfonds neue Versorgungsformen und Versorgungsforschungsprojekte zu fördern, die über die bisherige Regelversorgung der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgehen. Der Innovationsausschuss wird in Förderbekanntmachungen die Schwerpunkte und Kriterien zur Vergabe der Mittel aus dem Innovationsfonds festlegen und über die eingegangenen Anträge auf Förderung entscheiden.

Pressemitteilung vom 16. Oktober 2015: Innovationsausschuss beim G-BA hat sich konstituiert

nach oben

Qualitätssicherung

7. Qualitätssicherungskonferenz des G-BA

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/newsletter/142/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. November 2015, 16:59

1. Teil - Zwei Bundesanzeigerveröffentlichungen zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 1. Oktober 2015
wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung
auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 1. Oktober 2015 in Kraft:


Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Fingolimod (Ablauf Befristung)


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Fingolimod (Ablauf Befristung)

Beschlussdatum: 01.10.2015
Inkrafttreten: 01.10.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 28.10.2015 B2

Beschlusstext (623.5 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (186.0 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Fingolimod (Neubewertung nach Fristablauf)
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2349/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. November 2015, 17:01

2. Teil - Zwei Bundesanzeigerveröffentlichungen zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. August 2015
wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung
auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 20. August 2015 in Kraft:


Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Insulin degludec (neues Anwendungsgebiet)

Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Insulin degludec (neues Anwendungsgebiet)

Beschlussdatum: 20.08.2015
Inkrafttreten: 20.08.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 28.10.2015 B1

Beschlusstext (628.4 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (158.2 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Insulin degludec (neues Anwendungsgebiet)
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2309/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. November 2015, 17:04

1. Teil - Beschlüsse zur Richtlinie Methoden Krankenhausbehandlung und zu Maßnahmen zur Qualitätssicherung treten in Kraft

Folgende Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. August 2015
wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht und treten am 4. November 2015 in Kraft:


Richtlinie Methoden Krankenhausbehandlung: Protonentherapie beim inoperablen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom
der UICC Stadien I bis III - Verlängerung der Aussetzung


Beschluss

Methodenbewertung (und zugehörige Qualitätssicherung) / Stationäre Methodenbewertung
Richtlinie Methoden Krankenhausbehandlung: Protonentherapie beim inoperablen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom der UICC Stadien I bis III - Verlängerung der Aussetzung

Beschlussdatum: 20.08.2015
Inkrafttreten: 04.11.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 03.11.2015 B8

Beschlusstext (471.4 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (90.1 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (74.0 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im Krankenhaus
Richtlinien-Anlage: Anlage II: Methoden, deren Bewertungsverfahren ausgesetzt sind
Zuständig: Unterausschuss Methodenbewertung

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2313/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. November 2015, 17:07

2. Teil - Beschlüsse zur Richtlinie Methoden Krankenhausbehandlung und zu Maßnahmen zur Qualitätssicherung treten in Kraf

Folgende Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. August 2015
wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht und treten am 4. November 2015 in Kraft:


Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Protonentherapie bei Patientinnen und Patienten mit inoperablem
nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) der UICC Stadien I-III: Verlängerung der Gültigkeitsdauer



Beschluss

Methodenbewertung (und zugehörige Qualitätssicherung) / Stationäre Methodenbewertung
Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Protonentherapie bei Patientinnen und Patienten mit inoperablem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) der UICC Stadien I-III: Verlängerung der Gültigkeitsdauer

Beschlussdatum: 20.08.2015
Inkrafttreten: 04.11.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 03.11.2015 B7

Beschlusstext (471.4 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (90.1 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (74.0 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Qualitätssicherungsmaßnahmen der Protonentherapie bei inoperablem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) der UICC Stadien I-III
Zuständig: Unterausschuss Methodenbewertung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2314/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 5. November 2015, 17:10

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 27. November 2015

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 27. November 2015


Die aktuelle Tagesordnung zur Sitzung am 27. November 2015 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:

https://www.g-ba.de/downloads/66-612-802…entlichkeit.pdf


.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

16

Montag, 9. November 2015, 23:14

Bundesanzeigerveröffentlichung zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII: Eliglustat

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 1. Oktober 2015
wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses
am 1. Oktober 2015 in Kraft:


Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Eliglustat


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Eliglustat

Beschlussdatum: 01.10.2015
Inkrafttreten: 01.10.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 05.11.2015 B5

Beschlusstext (527.7 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (85.0 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Eliglustat
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2350/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

17

Freitag, 13. November 2015, 00:22

Beschluss zu den Mutterschafts-Richtlinien tritt in Kraft

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. August 2015
wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 10. November 2015 in Kraft:


Mutterschafts-Richtlinien: Anpassung der Anlage 3 (Mutterpass) – Eintrag zur Durchführung eines HIV-Tests


Beschluss

Methodenbewertung (und zugehörige Qualitätssicherung) / Familienplanung
Mutterschafts-Richtlinien: Anpassung der Anlage 3 (Mutterpass) – Eintrag zur Durchführung eines HIV-Tests

Beschlussdatum: 20.08.2015
Inkrafttreten: 10.11.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 09.11.2015 B1

Beschlusstext (473.1 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (74.4 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (75.0 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinien über die ärztliche Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Entbindung
Richtlinien-Anlage: Anlage 3 - Mutterpass
Zuständig: Unterausschuss Methodenbewertung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2311/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

18

Freitag, 13. November 2015, 00:24

Bundesanzeigerveröffentlichung zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII: Ruxolitinib - Änderung

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 15. Oktober 2015
wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung
auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 15. Oktober 2015 in Kraft:


Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ruxolitinib - Änderung


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ruxolitinib - Änderung

Beschlussdatum: 15.10.2015
Inkrafttreten: 15.10.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 11.11.2015 B2

Beschlusstext (492.6 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (58.7 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Ruxolitinib (Chronisch myeloproliferative Erkrankungen, erneute Nutzenbewertung)
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2357/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

19

Samstag, 14. November 2015, 01:35

1. Teil - Bundesanzeigerveröffentlichungen zur Arzneimittel-Richtlinie Anlagen V und XII

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 8. September 2015
wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht:


Arzneimittel-Richtlinie/Anlage V: Änderung Befristung IsoFree


Beschluss

Arzneimittel / Medizinprodukte (V)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage V: Änderung Befristung IsoFree

Beschlussdatum: 08.09.2015
Inkrafttreten: 01.11.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 30.10.2015 B3

Beschlusstext (471.6 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (52.3 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage V: Übersicht der verordnungsfähigen Medizinprodukte
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2372/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

20

Samstag, 14. November 2015, 01:38

2. Teil - Bundesanzeigerveröffentlichungen zur Arzneimittel-Richtlinie Anlagen V und XII

Folgender Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 15. Oktober 2015
wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht:


Arzneimittel-Richtlinie/Anlage V: Änderung Pädiasalin® Inhalationslösung


Beschluss

Arzneimittel / Medizinprodukte (V)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage V: Änderung Pädiasalin® Inhalationslösung

Beschlussdatum: 15.10.2015
Inkrafttreten: 01.11.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 30.10.2015 B5

Beschlusstext (471.9 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (50.6 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage V: Übersicht der verordnungsfähigen Medizinprodukte
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2371/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 53 991Hits gestern: 58 459Hits gesamt: 43 600 641
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 15 599,77